Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Pressemitteilung zur Online-Diskussion vom 1.April

Pressemitteilung zur Online-Diskussion vom 1.April

Diese Pressemitteilung wurde an den Reutlinger GEA geschickt.
Pressemitteilung der MLPD zur Bundestagswahl 2021 an die Reutlinger Zeitungen: Einladung zur Online-Diskussion am 01.04.21 Ein anderer Wahlkampf Der an Ostern zunächst von der Regierung geplante komplette Lockdown einschließlich der großindustriellen Fertigung war ein ansatzweise richtiger Schritt, um die dritte Welle zu brechen, wenn auch zu kurz. Ziel ist doch, endlich rauszukommen aus dem Jo-Jo von mehr oder weniger halblebigen Lockdowns. Warum wurde dieser Schritt zurückgenommen? Weil die Monopole und Unternehmerverbände Sturm liefen. Dabei sind Großproduktion und Großraumbüros oft Pandemietreiber, u.a. bei Airbus, Daimler, Siemens. Zum Teil liegen die Ansteckungsraten ein Vielfaches über dem gesellschaftlichen Durchschnitt. Nach der klaren Ansage der Monopole dauerte der Gipfel zur Aufhebung der „Osterruhe“ ganze 41 Minuten. Das zeigt selten deutlich: Die Macht geht nicht vom Volk aus, sondern von den Konzernen. Ein echt sozialistisches Land würde grundsätzlich anders mit der Pandemie umgehen. Angesichts der Diktatur der Monopole ist das Gebot der Stunde, dass noch viel mehr Menschen lernen, ihre Geschicke selbst in die Hand zu nehmen und sich für ihre Forderungen zusammenzuschließen. Das Ziel: eine bedeutende Kraft werden gegen „die da oben“ statt zu resignieren! Dem dient der Wahlkampf der Internationalistischen Liste/MLPD. Dadurch unterscheidet er sich von den bürgerlichen Parteien. Als ersten Schritt laden die Direktkandidatinnen der Region – Elke Weidner für Reutlingen, Claudia Lenger-Atan für Tübingen – zur Wählerinitiative ein, coronagerecht als Online-Veranstaltung am 1. April (kein Aprilscherz!) um 18.00 Uhr. Außer dem Thema „Was ist an unserem Wahlkampf anders als bei den anderen Parteien?“ wird es auch, wie bei jedem weiteren Treffen, darum gehen, wie sich die Anwesenden in praktische Aktivitäten einbringen können. Dazu stehen dieses Mal der 1. Mai als internationaler Kampftag der Arbeiter und der Vorschlag der Beteiligung am internationalen Aktionstag der Initiative ZeroCovid am 10. April zur Diskussion. Interessierte melden sich per e-mail unter inter.tuert@gmx.de und bekommen dann den Link zur Teilnahme zugesandt.

Artikelaktionen

MLPD Kreis Reutlingen Tübingen