Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Unsere Kandidatin im Wahlkreis Reutlingen

Unsere Kandidatin im Wahlkreis Reutlingen

Ich bin Elke Weidner und kandidiere für die Internationalistische Liste/MLPD im Wahlkreis Reutlingen zur Bundestagswahl 2017.

Warum? Weil eine Welt, die immer ungerechter, umweltzerstörischer und kriegerische wird, keine Perspektive für unsere Kinder und Enkel ist! Jetzt in der Corona-Pandemie wird des soziale Leben der Menschen rigoros heruntergefahren, Existenzen kleiner Selbständiger vernichtet, aber Hotspots wie die Großbetriebe nicht angetastet. So wird deren Profit gerettet statt der Gesundheit. Das lehne ich ab. Für konsequente verpflichtende Gesundheitsschutzmaßnahmen in Betrieben, Schulen, öffentlichem Nahverkehr.

Es muss sich grundsätzlich etwas ändern!

Soll massiver Personalabbau in den Kreiskliniken, die Einstellung der stationären Versorgung in Bad Urach, wie der Kreistag dies kürzlich beschlossen hat, alternativlos sein? Soll ein Reutlinger Millionäre - neulich ganzseitig vorgestellt im Reutlinger GEA -, Schönheitschirurg mit Raffgier und dekadentem Lebensstil, Vorbild sein für die Jugend?? Nein! Wir brauchen die offene Debatte über gesellschaftliche Alternativen zum globalen Kapitalismus und seiner Denkweise! Laut Ipsos-Umfrage halten in Deutschland 45% der Menschen sozialistische Ideale für höchst wertvoll. Darüber und die Lehren aus der Vergangenheit muss vorbehaltlos und sachlich diskutiert werden können.

Gib Antikommunismus keine Chance!

Nur gemeinsam sind wir stark!

Die Corona-Pandemie hat die schon Mitte 2018 ausgebrochene Weltwirtschafts- und Finanzkrise massiv verstärkt. Tausende Arbeitsplätze werden vernichtet, aber Großkonzerne von der Regierung gesponsert. Kampf der Abwälzung der Lasten der Weltwirtschafts-, Finanz- und Coronakrise auf die Arbeiter, Angestellten, kleinen Selbständigen, ihre Familien und die Umwelt! Damit sich solch eine kämpferische Richtung durchsetzt, hat sich 2016 das Internationalistische Bündnis aus Organisationen und Einzelpersonen gegründet. Da das Wahlgesetz keine Bündnisse zulässt, hat die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlanfs (MLPD) zur Bundestagswahl ihre Liste für das Internationalistische Bündnis geöffnet. Leitlinie der Internationalisti-schen Liste/MLPD: Nur die kämpferische Aktivität vieler Menschen kann etwas ändern. Der beste Stellvertreter kann das nicht allein. Dafür möchte ich mit meiner Kandidatur Mut machen.

Gib Rassismus und Faschismus keine Chance!

Die AfD will den Kapitalismus retten, indem sie die Wut über dessen Ungerechtigkeiten auf Sündenböcke lenkt und sich als Biedermann tarnt. 

Artikelaktionen

MLPD Kreis Reutlingen Tübingen